Auf der Suche nach exotischer Materie

transmission: 10
date: 28.10.05
source: iSC
type: news

 

Am Rande von großen Ansammlungen dunkler Materie werden immer wieder Anomalien beoachtet, die auf die Existenz exotischer Materie hinweisen. Daher führt uns der nächste Flug der MfE inSpace (05.11.2005 – 23:00 CET) tief in den Raum zwischen den Galaxien, fast 50000 Lj weit weg von der Erde.

 

 

In einer Entfernung von 32.800 Lichtjahren zum Zentrum unserer Galaxis und in senkrechter Linie über ihm liegt unser erster Zielpunkt: Eine große Wolke dunkler Materie, und eine ausreichende Entfernung für einen atemberaubenden Blick auf den Spiralnebel unserer Galaxis. Dann fliegen wir weiter (ca. 250 AE) bis zur Anomalie AN-31rr, bei der die Entdeckung exotischer Materie am wahrscheinlichsten ist. Nach einigen Untersuchungen an AN-31rr nehmen wir wieder Kurs auf unser Sonnensystem und steuern nochmals den Planeten Sedna an. Dort setzen wir den Botschafter ab, der die letzten zwei Monate an Bord der iSC-01/V verbracht hat. Anschließend passieren wir Saturn und Jupiter in relativer Nähe, und gehen schließlich (06.11.2005, 12:00 CET) in einen Orbit um den irdischen Mond. Die Passagiere können bis 07.11.2005, 06:00 CET zur Erdbasis (am Ministerium für intergalaktische Entspannung, Berlin, Laserstr.5, Ostkreuz) zurück-gebeamt werden.

 

(end of transmission)

Bookmark the permalink.

Comments are closed.